Nützliche Tools für Opera

User-Stylesheets Extensions UserJavascripte Weitere Tools

Opera ist ein moderner Browser für den PC, das Mobiltelefon, das Tablet, für Wii und andere Geräte. Seine Fähigkeiten bei Webseiten lassen sich durch Stylsheets und Javascripte erweitern. Außerdem können kleine Anwendungen wie Spiele, Feed-Reader und andere als Widgets ausgeführt werden. Einfach mal den Browser Opera ausprobieren.

Wer meine Tools für nützlich hält und mich deswegen beschenken will, kann dies gerne tun und meine Wünsche ansehen.

Hinweis zu Downloads:
Nur die hier von mir hier und in meinem Repo auf GitHub gehosteten Dateien sind die Originale!
Sämtliche woanders im Internet befindlichen Programme, Skripte, Opera-Extensions oder UserJavascripte gleichen Namens sind Raubkopien und nicht von mir authorisierte Änderungen des Quellcodes meiner Programme. Es kann bei Downloads von anderen Websites, Filesshares und sonstigen Downloadportalen nicht gewährleistet werden, dass sie frei von Schadsoftware sind. Ich kann davor nur warnen, dort diese gestohlene Software herunter zu laden.
Bitte respekiert meine Arbeit, die ich in die für euch kostenlose Programme stecke, und mein Copyright und andere Rechte.

User-Stylesheets

User-Stylesheets (UserCSS) sind Stylesheets für den Opera-Browser, die separat aktiviert/deaktiviert werden können.

Simulation einer Braillezeile mit CSS

Um eine Braillezeile mit 40 Zeichen Breite zu simulieren, also eine Webseite ohne Formatierungen in der richtigen Breite, kann das User-Stylesheet Braille verwendet werden.

Es zeigt die Inhalte als Text in schwarz auf gelbem Hintergrund in der Schrift Courier an.

Es werden Elemente folgendermaßen gekennzeichnet:

Das Stylesheet ist noch nicht so ganz optimal.

14.12.2009 Bugfixes

Version von 2009-12-14
Download

Links mit nofollow anzeigen

ShowNoFollow zeigt alle Objekte einer Webseite an, die ein nofollow-Attribut besitzen.
Dieses Attribut nofollow dient dazu, Suchmaschinen das Verfolgen des Links zu verbieten. Häufig wird das in Blogs verwendet, um Spammer oder sonstige Webharvester (Link- und E-Mailadressensammler) zu behindern.

Nützlich ist das, um eigene oder andere Webseiten auf solche Links zu prüfen.

Einfach das Stylesheet herunterladen und im User-CSS-Verzeichnis speichern. Dann lässt sich das Stylesheet über die Auswahl des Autorenmodus aktivieren.

Version von 2007-07-28
Download

Anker und ID anzeigen

Mit ShowAnchors lassen sich alle Anker und ID, also anspringbare Stellen einer Webeite anzeigen.

Damit ist es einfacher, solche Sprungmarken einer Website zu erkennen und als Link an andere weiter zu geben.
Auch beim „Debuggen“ des Layouts einer Webseite beim Webdesign ganz nützlich.

Einfach das Stylesheet herunterladen und im User-CSS-Verzeichnis speichern. Dann lässt sich das Stylesheet über die Auswahl des Autorenmodus aktivieren.

Version von 2007-05-08
Download

Transparenz ausschalten

Da manche Opera-Version (noch) Probleme beim Scrollen hat, wenn viele Webseiteninhalte Transparenz aufweisen, gibt es das UserCSS NoTrans.

Einfach das Stylesheet herunterladen und im User-CSS-Verzeichnis speichern. Dann lässt sich das Stylesheet über die Auswahl des Autorenmodus aktivieren.

WAI-ARIA Landmarks anzeigen

Zur Kennzeichnung von bestimmten Abschnitten von Webseiteninhalten werden von der Web Accessibility Initiative (WAI) bestimmte HTML-Attribute vorgeschrieben. Diese werden WAI-ARIA- Landmarks genannt.
Um zu erfahren, ob und wo auf Webseiten solche Kennzeichnungen vorhanden sind, zeigt das UserCSS ShowWaiAria diese an.

Version von 2009-12-14
Download

Widgets

Widgets sind kleine Programme, die mit Opera gestartet werden und eine nützliche Hilfe, ein Spiel oder ähnliches sind.

Eines meiner Widgets findet sich natürlich auch hier, eine Stoppuhr.

UPDATE 2012-04-25:
Seit hat Opera Widgets aus Opera 12 NEXT heraus genommen und wird auch die komplette Unterstützung Ende 2012 einstellen (wohl wenn Opera 12 erscheint). Damit werden Bugs, die eine Weiterentwicklung meiner Widgets behinderten, nie mehr gefixt.
Ich stelle deswegen die Widgets komplett ein.

24-Stunden-Stoppuhr

längliche 24-Stunden-Stoppuhr
Download (nur bis Opera 10.20 lauffähig)

Funktion: Stoppuhr (Countdown, Countup)

Version 1.05 RC1 von 2007-11-15
Bugfix: Javascriptfehlermeldungen in Fehlerkonsole behoben
Changelog

Weitere Tools

OperaJava für Windows
OperaJava für Linux
URLWrapper für Opera

URLWrapper für Opera

Opera seit 7.x hat leider die unangenehme Eigenschaft beim Aufrufen über die Kommadozeile bei URLs, die ein Komma enthalten, nur den Teil vor dem Komma zu verwenden.

Das Problem existiert auch bei einem Aufruf über eine Menüerweiterung mit dem Menübefehl execute program.

Aus http://www.example.com/test,k,l,i.html wird leider http://www.example.com/test und damit wird nicht die ganze URL aufgerufen.

Abhilfe schafft das folgende Perlskript URLWrapper.

Notwendig für die Funktion ist ein installiertes Perl. Das Skript wird mit wperl anstatt perl aufgerufen, damit kein Konsolenfenster zu sehen ist.

Eingebunden in Opera wird das Skript, in dem in der menu.ini im Opera-Profilverzeichnis ein Eintrag hinzugefügt wird.

Beispiel:


[Gwens Browser Menu]
Item, "Opera 9" = Execute program, "wperl", "URLwrapper.pl P:\Opera\9\opera.exe %U"

Download:

Version von 2007
URLwrapper.pl GPG-Sig SHA1

OperaJava

Eine Weiterentwicklung von OperaJava ist eingestellt, da kein Bedarf mehr bei den neuen Versionen von Opera und Java besteht.

OperaJava für Windows

Was ist OperaJava?

OperaJava ist eine Batchdatei für Windows (NT, 2000 und XP), um Opera mit verschiedenen Javaversionen starten zu können.

Warum brauche ich OperaJava?

Falls im System verschiedene Javaversionen installiert sind, holt sich Opera beim Starten das zuletzt installierte Java. Opera liest nämlich aus der Registry unter HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\JavaSoft\Java Runtime Environment den Eintrag CurrentVersion.

Wenn im System noch verschiedene Operaversionen, also auch ältere Versionen, installiert sind, wird es problematisch, weil nicht alle Versionen mit der neuesten Javaversion funktionieren.

Dem soll OperaJava abhelfen.

Wie installiere ich OperaJava?

Ganz einfach.

Die OperJava.bat in ein Verzeichnis kopieren, das im Windows-Suchpfad liegt, am besten \Windows oder \Windows\System32.

Wie rufe ich Opera mit verschiedenen Javaversionen auf?

Opera kann mit verschiedenen Javaversionen unter Windows in der „DOS-Box“ durch OperaJava.bat gestartet werden.

Das geht zum Beispiel für Opera 7.23 und Java 1.4 so:

OperaJava 1.4 C:\Programme\Opera\723

OperaJava sichert zuerst die alten Einträge in der Registry und schreibt die „neue“ Version hinein. Dann startet es die opera.exe, die es im angegebenen Verzeichnis findet.

Einfacher ist es natürlich sich eine Verknüpfung zu erstellen, in deren Eigenschaften bei Ziel zusätzlich noch die Parameter für die Javaversion und den Operapfad eingegeben werden. So lassen sich verschiedene Opera- und Javaversionen miteinander starten.

Es ist darauf zu achten, dass nicht jede Operaversion mit jeder Javaversion harmoniert.

Eine alte Operaversion, nehmen wir als Beispiel die 6.06, läuft wahrscheinlich nicht mit einer Java 1.5.

Wieso verändert OperaJava meine Registry?

OperaJava muss einen Eintrag in die Registry schreiben, damit Opera die richtige Version auslesen und laden kann. Die Registry wird von OperaJava gesichert und beim Beenden von Opera auch wieder zurück geschrieben. Dabei wird das windowseigene Programm regedit.exe benutzt.

OperaJava verändert dabei nur den folgenden Zweig:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\JavaSoft\Java Runtime Environment

Wie bekomme ich Support?

Gar nicht, weil es kein kommerzielles Programm ist. Deswegen ist die Verwendung auch auf eigene Gefahr.

Wer Fragen und Problem hat, kann sich aber an mich per E-Mail wenden. Ich werde dann, wenn ich Zeit habe darauf antworten – keine Angst, natürlich innerhalb von Tagen.

Ist OperaJava Freeware?

Nein, OperaJava kann kostenlos hier herunter geladen werden, darf aber nicht weiter verteilt werden.

Weiteres ist der Datei stdizenz.txt zu entnehmen.

OperaJava für Linux

Eigentlich muß das „andere“ Java nur in ein eigenes Verzeichnis entzippt werden und vor dem Start des älteren Opera-Browsers die Umgebungsvariable JAVAHOME auf dieses andere Java-Verzeichnis gesetzt werden.

Beispiel:

#!/bin/sh
JAVAHOME=/usr/local/java_1.3
opera3

Dabei kann opera3 wiederum ein Skript oder ein Link auf das „ältere“ Opera sein.

Download

Download von OperaJava für Windows

Version von 2004-10-29

OperaJava.bat (Batchdatei) GPG-Sig SHA1

OperaJava.zip (Batchdatei + OpenPGP-Signatur in Zip-Datei) GPG-Sig SHA1

Download von OperaJava für Linux

Siehe Hinweis unter OperaJava für Linux!




Für alle hier aufgeführten Skripte gelten Nutzungsbestimmungen, die in der Datei stdlizenz.txt zu finden sind. Alle Skripte ©2005 by GwenDragon, Lilo von Hanffstengel

Inhalte mit Perl und POSH erzeugt.