Drachinnen – nur ein Mythos?

Kopf der roten Drachin GwenDragonNun – in nächster Zeit werde ich, GwenDragon, Drachin alten Geschlechts, der Sache auf den Grund der See gehen, in die Berge fliegen, um heraus zu finden, ob ich die Einzige bin.

Die Existenz von Drachen in jeglichen Zusammenhängen konnte bislang nicht bewiesen werden, deswegen sind logisch und realistisch gesehen die hier beschriebenen Inhalte als fiktiv, satyrisch oder eingebildeter Unsinn zu benennen. Oder auch nicht. Vorsicht, das Lesen von nicht durch das Normalitätsministerium genehmigte Inhalte kann Lachen, Irrsinn oder Wahnvorstellungen verursachen.

Wie die Drachin zu ihrem Namen kam

Ganz einfach: eines Tages wollte ich mir zu einem meiner Vornamen ein Wesen suchen, das viel mehr zu mir passt als das Standardmenschlein. Was einfach war, da ich mytische Wesen mag, die Gwendolyn näher zur Drachin zu bringen, und damit es schön Internet-kompatibel ist den Namen dann GwenDragon zu nennen.

Die Drachin als Smiley

>8=(»«) als Smiley wäre gut geeignet.

Wahrezeichen der Drachin

DROFFL® ist das Wahrezeichen für den belustigten Zustand der Drachin, welche sich erderschütternd und lachend-grollend auf dem Boden wälzt.

Der „ultimative“ Perl-Code der Drachin


#!/usr/bin/dragon -w

use Drerl;
use strength qw( -full );
use strict qw( angry );
use Some::CONSTANT qw( :dragons :knights :enemy :misc );
use Myth::Dragon qw( flame sleep wait );
use Home qw( cave -enforced );
use Security qw( -enforced );
use Environment::Nature qw( EUROPE );
use Knight : model 'dumb';
require Humor;

$env = new Environment::Nature;
$person = new Knight;
$dragoncave = new Home;
$sec = new Security(HIGHSPEED);
$sec.securityhandler = sub {
  $person.detect;
  if ($person.hostility is EVIL) {
    $dragon.flame(HIGHTEMPERATURE) while ($person.isa(KNIGHT) or $person.isa(UNFRIENDLY) and $person.whereis nearby DRAGONSCAVE);
    $sec.watchdog(ON);
    if $person.alive { $person.release };
    if $person.away { $dragon.wait('+30m'); $dragon.sleep('+1d'); };
    if $person.substance is ASH { $env.recycle($person.substance); $dragon.sleep('+28d'); }
  }
};

$dragoncave.setsecure($sec.securityhandler);
$sec.watchdog(ON);
$SIG{ALARM} = $dragoncave.securityhandler;

$dragon.sleep('321d');

1;

Wann erfahren wir mehr über die Drachin?

Nur Geduld, die Reise währt nicht lang. Es sei denn, ein goldener Ritter nebst Märchenprinzessin hielte mich auf, dann würde ich wohl Schätze erbeuten.

Was ist die Drachin?

Wissenschaftlich gesehen gehört sie zum Typus „Europäischer Drache“, lateinisch Draco occidentalis magnus. Die Drachin selbst ist eine fränkische Unterart Draco franc. und ist sehr selten. In diesem Falle ist die korrekte Bezeichnung sogar Draca franconia swis.

Anzutreffen ist sie meist in den gebirgigen Zügen der Fränkischen Schweiz. Man munkelt, die Zauberadresse der Drachin sei gemessen in alten Maßen 49,72105° weit und 11,15512° lang, und zu Zeiten der Regenbögen oder der Jahreszeitenfeuer zeige sich, wo sie ihren Hort habe.

Entgegen allen Vorurteilen frisst die Drachin keine Prinzessinnen und macht seltenst Jagd auf herrliche Ritter – außer sie stehlen diverse Preziosen aus ihrem Schatz.
Den letzten, den sie erjagte, war der Ritter von Tratteur aus dem lieblichen Forchenheim. Seine verglühte Rüstung mit einem riesigen Tatzenabdruck ist bis heute im Pfalzmuseum zu bewundern.

Animation: Junge Drachin erlegt Ritter
Junge Drachin erlegt Ritter [d]

Drachinnen als Hausgefährtin?

Eine Drachin als Hausgefährtin zu gewinnen ist sehr schwierig. Drachinnen lassen sich nämlich nicht zähmen und mögen kein Eingesperrtsein.

In früheren Zeiten haben immer wieder Drachenforscher versucht, Drachinnen zu fangen oder wenigstens als Haustiere zu gewinnen. Das misslang und führte oft zu einem Brand in den damaligen Holzhäusern, was wiederum zum Verruf der Drachen führte, dass sie aus reiner Mordlust den Menschen gegenüber Alles zu Asche verbrennen.

Drachinnen, ganz besonders die der Art Draconis franconia, stoßen, wenn sie bedroht werden, zu dieser Gefahr gehört auch das Gefangenhalten, eine sehr heiße Flamme aus, die dann jeden Widerstand bricht.

Unbestätigten Gerüchten zufolge können sich bestimmte Drachinnen aber zu Vollmond, Neumond und deren Finsternissen, sowie zu bestimmten alten heiligen Festen oder durch Anwesenheit einer Prinzessin längere Zeit in Frauen verwandeln, wenn auch sie immer noch magische Wesen bleiben.

Merke: Drachinnen sind keine Hausgefährtin sondern eher eine Hausgefahr – jedenfalls für Normalsterbliche.

Wichtige Literatur über Drachinnen

Alle hier genannten Veröffentlichungen, Namen und Titel sind fiktiv!

Woher kommt das Wort Drache?

Das Wunderbuch Wikipedia sagt zur Herkunft des Wortes:

Das Wort Drache aus griech. drakon[=Schlange], wörtlich der scharf blickende, lat. draco/draconis, ahd. trahho.

Wikipedia

Was andere über Drachinnen denken

Wer weiß, was das Drachenblut noch alles kann, außer die klinisch sauberen Binden rot zu färben, außer Frauen in Drachen zu verwandeln?

Luisa Francia

Drachins Weisheiten

It's easier to turn a mosquito into an elefant than a dragonfly into a dragoness

GwenDragon

Böse Frauen tragen keine Mieder und schlagen arme Männer immer wieder.

GwenDragon

Nenne eine Drachin niemals Drachen!

GwenDragon

Drachinnengemeinschaften

Drachinnen, das weiß eine seit ca. 3865 Jahren, leben auch gern in losen Gruppen. Angelehnt an eine schon ausgestorbene Lebensweise uralter Kulturen nennen sie es Dracanat. Das Dracanat leitet eine alte Drachin, die weise die Gemeinschaft führt.

Analogien zu frauenzentrierten Gesellschaften oder gar des sog. Matriarchat sind rein zufällig und beruhen darauf, dass sich Menschen gern von magischen Wesen etwas abschauen und dann nachahmen.

Mehr ist nicht bekannt, da Drachinnen scheu sind und zudem nichts über ihr Zusammenleben ausplaudern wie es manch Menschenwesen gern hätte.

Wo fliegt die Drachin gern?

Nach alten Sagen und unbestätigten Naturforscherberichten fliegt die Drachin derzeit im Luftraum des Fränkischen.
Dort liegt sie entweder im Verborgenen in der Sonne, vornehmlich an alten Ritualorten, oder hütet ihre Schätze im Drachenhort.

Aber wer ist GwenDragon wirklich?

Nun ja, so einfach ist das nicht zu sagen. Es gibt eine körperliche, eine seelische und eine spirituelle Ausprägung der Drachin.

Wie sie aber als Menschenfrau ist und was diese dann macht, lässt sich auf der üblichen Wer bin ich?-Seite herausfinden.