Unerwünschte E-Mails

Was sind unerwünschte E-Mails?

Sicherlich haben Sie auch schon unerwünschte E-Mails bekommen. Oft landen Massen von Werbe- und virenverseuchten E-Mails auf Ihrem Rechner.

Massen-E-Mails werden im Allgemeinen auch als Spam- oder Junkmail, kurz auch nur Spam, bezeichnet.

E-Mails lassen sich mit Virus-Scannern nach Viren untersuchen, aber wie kann man die unnützen Werbemails eindämmen? Das ist ein Ärgernis und kostet oft genug Zeit und Nerven, es kann sogar teuer werden, wenn riesige Mengen Mails mit unnützen Informationen heruntergeladen werden müssen.

Woher kommt der Ausdruck Spam?

Der Ausdruck kam ursprünglich in einer Sendung der englischen Komikergruppe Monty Python vor. In dieser Sendung stapften Wikinger durch ein Restaurant und sangen ununterbrochen und lauthals: „Spam, Spam, Spam…“. Damit war eine Unterhaltung für die anderen Anwesenden nicht mehr möglich.

Genauso ist die Arbeit mit E-Mails nicht mehr möglich, wenn täglich mehrere Hundert nutzlose, unaufgeforderte E-Mails in den Mailboxen der SurferInnen und Firmen landen.

Spam® ist ein geschützter Markenname der Firma Hormel für eine Art Dosenfleisch.

Wie kann ich mich gegen unerwünschte E-Mails wehren?

Antworten Sie nie auf unerwünschte E-Mails, denn damit zeigen Sie an, dass Sie eine empfangsbereite Mailbox haben und Sie werden diese Werbung nie mehr los.

Schaffen Sie sich ein Programm gegen unerwünschte E-Mail an oder wenden Sie die Filterung des E-Mail-Programms an.

Manchmal bieten auch die Anbieter von Mailkonten interne automatische Filter an, die entweder unerwünschte E-Mails aussortieren oder wenigstens kennzeichnen, sodass später beim Abholen eine Aussortierung im E-Mailprogramm stattfinden kann.

Wo finde ich Informationen über unerwünschte E-Mail?

In unserer Liste finden Sie einige Links zu Informationen über unerwünschte E-Mails.

Ich habe Werbung und virenverseuchte E-Mails von dieser Website bekommen!

Ich versende keinerlei Massen-/Werbe-Mails und virenverseuchte E-Mails schon gar nicht!!!!

Wie finde ich heraus, von wo eine E-Mail kommt?

Achtung: Für technisch versierte Surfer!

Die Absenderadresse befindet sich im sogenannten Mailheader.

Analyse des Mailheaders von Spam-Mails

Ein Mailheader kann analysiert werden, in dem man sich den sogenannten Quelltext eines E-Mails ansieht. Der Quelltext lässt sich in vielen E-Mailprogrammen anzeigen; manchmal ist auch die Anzeige des Headers in der Voranzeige des E-Mails möglich.

Das nachfolgende Beispiel ist fiktiv und steht in keinem Zusammenhang mit existenten Domains, IPs oder Firmen!

Wichtige Textteile sind fett hervorgehoben. Manche Teile sind mit einem Stern zur Anonymisierung unkenntlich gemacht.

Beispiel von Headern eines Spam-Mails
Quelltextabschnitt Erklärung des Quelltextabschnitts

X-Envelope-From: <lwl@lwl.ork>

Das ist ein gefälschter Absender!

X-Envelope-To: <***@gwendragon.de>
X-Delivery-Time: 1053117680
Received: from ns2.***ice.de (ns.***rvice.de [27.15.40.4])
    by mailin.webmail.org (8.1.8/8.7) with ESMTP id hfJ9s007442
    for <****@gwendragon.de>; Sun, 1 May 2003 22:41:19 +0200 (MEST)

Dieser Abschnitt ist unwichtig für die Analyse

Received: from mailx55rt4_uztz.rulluruh.de (Rtz665.oopsmail.org [13.799.93.10])
        by ns3.**rvice.de (8.10.2/8.10.2) with SMTP id h4GKf3317002
        for <***@gwendragon.de>; Sun, 1 May 2003 22:41:04 +0200
Message-Id: <200305162041.h4GKf33171112@ns3.***service.de>

Dies ist der wirkliche Absender, aber der Text nach from ist gefälscht!
Nur die Daten in den eckigen Klammern sind die wahre Absenderadresse (IP)

From: %20lwl<lwl@lwl.ork>

Das ist ein gefälschter Absender!

To: ***@gwendragon.de
Subject: Hallo Suesser
Date: Fri,16 May 2003 22:37:09 PM
X-Mailer: Microsoft Outlook Express 5.50.4133.2400
MIME-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset="us-ascii"
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable

Information: Hallo Suesser!

Weisst du noch im chat!

Ich habe eine neue Website.

Besuch mich doch unter http://a****ist***x.com/love.php?id=gabi

Dort findest du ganz tohle Bilder. Nur fuer dich!

Ich erwate dich.

Dieser Abschnitt ist unwichtig für die Analyse

Herausfinden des wirklichen Absenders

Wie schon vorher gesehen sind manche Informationen im Mailheader versteckt. So auch die wirkliche Absenderadresse.

Die erste from:-Adresse im letzten Received:-Block eines Headers läßt auf die AbsenderIn schließen.

Die Absender-IP kann man mit Hilfe des Programms nslookup (oft auf dem eigenen Rechner vorhanden) oder im Web in eine lesbare Domainaddresse verwandeln.

So ist es dann wenigstens möglich an das Postfach abuse@ dieser Domain ein Beschwerde-E-Mail zu senden und so einen weiteren Mißbrauch einzudämmen. Die BesitzerIn der Domain kann man über eine Whois-Abfrage des Domainnamens ermitteln.

Wie können solche Massen-Mails überhaupt versandt werden?

Spammer benutzen Programme, mit denen E-Mail-Adressen gefälscht werden können. Dann suchen Sie sich einen E-Mail-Server (auch smtp-relay gennannt), von dem E-Mails versendet werden können, ohne sich bei dem Provider anzumelden. Die E-Mails werden dann zu hunderten über diesen Server verschickt, mit dem Ergebnis, dass so mach ein Surfer die Mailbox von Müll voll hat.

Oft werden diese E-Mails auch von Servern in Ländern versandt, in welchen es keine rechtliche Handhabe gegen solche Versender gibt (wie z. B. China).

Woher bekomme ich Programme gegen unerwünschte Mails?

Die verschiedenen Suchmaschinen im Internet bieten bei der Eingabe von Suchbegriffen wie unerwünschte E-Mail Programm genügend Informationen.

Links zu Informationen über unerwünschte E-Mails

Hier ein paar ausgesuchte Links zum Thema unerwünschte E-Mails, deren Filterung in Programmen.
Sicher gibt es noch viel mehr, aber mir fehlt manchmal die Zeit sowas zusammen zu stellen. Aber für Tipps bin ich dankbar.

Eine genauere Einführung in die Benutzung von Spamfiltern kann ich leider nicht bieten, da dies sehr zeit- und kostenintensiv wäre und zudem eher in einen Kurs gehört. Hilfe bieten hierzu Foren der diversen benutzten Mailprogramme.

Für die Inhalte externer Seiten haften deren Betreiber.

Allgemeines zu unerwünschter E-Mail
Rubrik Link
Tipps gegen unerwünschte E-Mail Verband der Deutschen Internetwirtschaft e.V.
Anti-Spam-Leitfaden (PDF)

BSI Bund: Antispam - Strategien (PDF)

WDR 2: Spam-Mail-Versender

TU Berlin: Spam

Technische Maßnahmen gegen unerwünschte E-Mail BSI Bund: Umgang mit unerwünschten E-Mails

LRZ München: Spam-Filterung am LRZ mit Hilfe von SpamAssassin

Filterung im E-Mail-Programm
Programm Link
Outlook Express® Spamfilter Einstellungen Outlook-Express
Outlook® Microsoft: Informationen zum Junk-E-Mail-Filter

Spam-Regel für Outlook 2010 einrichten

Thunderbird E-Mail-Filter mit Thunderbird

Spam-Filterung

TheBat Regula Antispam

Regula Anti-Junk Plugin benutzen

Batboard-Forum - Rubrik Regula

KMail Spamfilter
Evolution Spamfilter

Filtern unerwünschter Nachrichten

Opera M2 Operas lernender Filter

Opera Spam-Filterung

Claws Spam/Viren-Filtern mit Sylpheed-Claws
Pine Spamfilter für Pine